MAN-Motor, VW, Volkswagen

MAN-Hauptversammlung 2016: Gehört das Geschäft mit großen Motoren in den VW-Konzern? (Bild: MAN)

Das Geschäft mit großen Motoren der Sparte Diesel&Turbo sowie des Getriebeherstellers Renk gehört nach den Aussagen des MAN-Chefs Joachim Drees auch künftig zum Unternehmensportfolio. "Dazu kann ich nur sagen: Wir haben uns im Vorstand mit diesen Themen bisher nicht beschäftigt", sagte Drees auf die Frage nach der Möglichkeit des Verkaufs oder der Aufteilung des Geschäfts.

Zuvor hatte Aktionärsvertreterin Daniela Bergdolt auf der Hauptversammlung des Nutzfahrzeug- und Motorenherstellers MAN gefragt, wie das Geschäft Diesel&Turbo, in dem große Motoren beispielsweise für die Schifffahrtsbranche hergestellt werden, und Renk künftig noch in das Geschäft des VW-Konzerns passe. Ob diese Geschäfte nicht mitunter "nur noch Fremdteile" im Mutterkonzern seien.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires