Daimler Mercedes-Stern

Düstere Stimmung bei Daimler in den USA. Der Autobauer muss einen Rückruf starten. (Bild: Daimler)

Betroffen sind Modelle aus der Vorgängergeneration der C-Klasse sowie des GLK aus dem Produktionszeitraum zwischen März 2006 und Oktober 2008. Das sagte ein Daimler-Sprecher auf Anfrage von Dow Jones Newswires.

Das Problem sei bei internen Produktuntersuchungen entdeckt worden. Mercedes habe es daraufhin den Behörden gemeldet, sagte der Sprecher weiter. Neben den USA seien noch weitere Absatzmärkte betroffen. Wie viele Fahrzeuge weltweit zurück in die Werkstatt müssen, sagte er nicht. Der Premiumhersteller will die Kunden bis Ende des Jahres informieren. Falls nötig wird das Steuergerät ausgetauscht.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler USA

gp

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires