Scott Keogh und Pablo Di Si, Volkswagen of America

Pablo Di Si und Scott Keogh leiten künftig die Geschicke von Volkswagen in Nordamerika. (Bild: Volkswagen)

Mit dem Tochterunternehmen Scout möchte Volkswagen den Marktanteil in den USA künftig wieder ausbauen. Im Fokus steht dabei vor allem die Fertigung von Pickup-Modellen mit elektrischen Antrieben.

Pablo Di Si, Executive Chairman der Volkswagen Südamerika Region, wird die Leitung der VW Group of America übernehmen und als CEO der Volkswagen Nord Amerika Region fungieren. Keogh und Di Si werden ihre neuen Ämter zum 1. September antreten.

„Scott Keogh und Pablo Di Si haben beide eine entscheidende Rolle beim Turnaround unseres Geschäfts in ihren jeweiligen Regionen Nord- bzw. Südamerika gespielt“, sagte Volkswagen-Vorstandschef Herbert Diess. „In ihren künftigen Positionen werden sie maßgeblich dazu beitragen, dass unser Konzern die historischen Marktchancen in den USA ausschöpfen kann und wir so unsere Wachstumsstrategie in dieser Region weiter kraftvoll voranbringen.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa