Toyota Logo

Toyota-Logo: Die Rückrufwelle wegen möglicherweise defekter Airbags des Zulieferers Takata rollt weiter. (Bild: Toyota)

Die Luftkissen können explodieren und die Fahrzeuginsassen mit umherfliegenden Metallteilen verletzen. Auch Nissan und Mitsubishi weiteten ihre bestehende Rückrufaktion um 198.000 bzw 126.000 Fahrzeuge aus.

Die Probleme mit den Takata-Airbags halten die Branche seit geraumer Zeit in Atem. Acht Todesfälle und mehr als 100 Verletzte werden mittlerweile mit den defekten Airbags in Zusammenhang gebracht. Insgesamt müssen deshalb weltweit schätzungsweise mehr als 50 Millionen Fahrzeuge diverser Hersteller in die Werkstätten zurückbeordert werden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Takata Rückruf Airbag Toyota Automobilzulieferer

Yoko Kubota, Dow Jones Newswires

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires