Volkswagen-Logo

Deutlich gewachsen ist Volkswagen Pkw in Zentral- und Osteuropa, dort stiegen die Auslieferungen um im März um 17,3 Prozent. (Bild: Pixabay)

Im März lieferte die Marke mit dem blauen VW-Logo 557.400 Autos an die Kunden aus und damit 2,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Dax-Unternehmen am Mittwoch (12. April) mitteilte. Im bisherigen Jahresverlauf steht damit aber nach wie vor ein knappes Minus von 1,3 Prozent auf 1,44 Millionen Fahrzeuge zu Buche.

Besser lief es im März in den vergleichsweise kleinen Märkten Osteuropa und Südamerika. In den bedeutenderen Märkten Europa und China fiel das Plus allerdings verhaltener aus. In Westeuropa gingen die Auslieferungen leicht zurück, während im Heimatmarkt Deutschland 2,7 Prozent mehr Autos verkauft wurden.

Auf Quartalssicht gingen die Verkäufe in den ersten drei Monaten des Jahres weltweit um 1,3 Prozent zurück. In Westeuropa sank der Absatz dabei um 2,6 Prozent, in Deutschland sogar um 6,8 Prozent. Auch in China musste die Marke einen Rückgang um 3,8 Prozent auf 695.600 Einheiten hinnehmen. Gut lief es hingegen in Zentral- und Osteuropa mit einem Plus von 18,1 Prozent, wobei für Russland ein Absatzplus von 12,8 Prozent verbucht werden konnten. In den USA mit stieg der Markenabsatz in den ersten dreim Monaten 2017 um 10,1 Prozent, in Nordamerika insgesamt um 3, Prozent.

Fotoshow Volkswagen Atlas: Import aus den USA

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa