ZF Jörg Grotendorst

Jörg Grotendorst, 46, leitet die Division E-Mobility im ZF-Konzern. (Bild: ZF)

Für die elektrifizierte Zukunft sieht der Manager den Zulieferer gut aufgestellt. Im Exklusiv-Interview mit AUTOMOBIL PRODUKTION erklärt Grotendorst: “Unser Portfolio umfasst alle Kernkomponenten des elektrifizierten Antriebsstrangs.” Besonders der Plug-In-Hybrid (PHEV) werde als Brückentechnologie immer attraktiver für ZF. “Hier sehen wir zunächst das größte Potenzial.”

Ohnehin werden die PHEVs laut der Einschätzung von Grotendorst bald eine breite Marktdurchdringung erreichen und damit den Weg für die E-Mobility weiter ebnen. So sollen reine E-Autos ab 2020 einen signifikanten Marktanteil erreichen.


Mehr über die Zukunft der Elektromobilität lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der AUTOMOBIL PRODUKTION.

gp

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?