Kurt Michels (46) übernimmt zum 1. April bei Volkswagen die Position des Group Chief Compliance Officers

Kurt Michels (46) übernimmt zum 1. April bei Volkswagen die Position des Group Chief Compliance Officers. Bild: Volkswagen

Dabei arbeitet er unter Vorstandsmitglied Hiltrud Werner. Sie hatte das Ressort bei VW übernommen, nachdem die ehemalige Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt im Streit um den Zuschnitt des Aufgabengebiets den Konzern im Januar verlassen hatte. Auch Hohmann-Dennhardt war von Daimler gekommen.

Michels war bisher bei Daimlers Lkw-, Bus- und Nutzfahrzeuggeschäft für die Einhaltung gesetzlicher Regeln zuständig. Er habe dort intensiv mit den US-Behörden zusammengearbeitet, hieß es. Diese hatten dem Unternehmen nach einem Schmiergeldskandal einen Aufpasser - einen sogenannten Monitor - zur Seite gestellt.

Volkswagen hat die Installation eines Monitors durch die US-Justiz mit einem Schuldeingeständnis in der Diesel-Affäre ebenfalls zugesagt. Der Konzern ist nach wie vor mit der Aufarbeitung des Skandals um die Manipulation von Diesel-Abgastests beschäftigt. Für die Kosten von Rechtsstreitigkeiten vor allem in den USA hat VW bis dato 22,6 Milliarden Euro zurückgelegt.