Der Peugeot-Transporter mit Wasserstoffbrennstofzelle vor einer Shell-Tankstelle.

Der Tankvorgang mit Wasserstoff dauert laut Peugeot drei Minuten. (Bild: Peugeot)

Peugeot ergänzt sein Angebot an kompakten Nutzfahrzeugen um eine Elektroversion mit Wasserstoffbrennstoffzelle. Demnach ist der neue Peugeot e-Expert Hydrogen das erste Serienfahrzeug des Herstellers, das den Strom mittels Brennstoffzelle erzeugt. Die drei Wasserstofftanks, die insgesamt 4,4 Kilogramm bei einem Druck von 700 bar fassen, können innerhalb von drei Minuten betankt werden und ermöglichen eine Reichweite von 400 Kilometern nach WLTP, so der OEM.

50 Kilometer steuere dazu die Lithium-Ionen-Hochspannungsbatterie mit einer Kapazität von 10,5 kWh und einer Leistung von 90 kW bei. Sie kann über das Stromnetz aufgeladen werden. Das neue Modell basiert auf der EMP2 (Efficient Modular Platform) des Mutterkonzerns Stellantis und wird nach eigenen Angaben im französischen Valenciennes produziert und „anschließend im Stellantis Kompetenzzentrum für Wasserstofftechnologie in Rüsselsheim gebaut.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?