BorgWarner Wastegate-Turbolader

Als Entwicklungspartner beliefert BorgWarner BYD Auto mit Wastegate-Turboladern, die in zahlreichen Hybridfahrzeugen des chinesischen OEM zum Einsatz kommen. Bild: BorgWarner

Wie BorgWarner mitteilt, ermöglicht der für Hybridfahrzeuge optimierte Turbolader durch eine Leistungs- und Effizienzsteigerung der beiden Motorentypen die Einhaltung strenger Abgasvorschriften. Die vom Turbolader-Experten lokal produzierte Aufladungstechnologie biete zudem "einen exzellenten Drehmomentverlauf über den gesamten Drehzahlbereich hinweg und reduziert den Kraftstoffverbrauch von Hybridfahrzeugen und zahlreichen weiteren benzingetriebenen BYD-Modellen" (Build Your Dreams).

Die KP39- und K03-Turbolader des Unternehmens sollen dank ihres wassergekühlten Lagergehäuses den hohen Abgastemperaturen eines Benzinmotors widerstehen, so die Experten. Aufgrund seines schnellen Ansprechverhaltens sowie der geringen Trägheit biete der pneumatisch betätigte KP39 rapiden Druckaufbau bei niedrigen Drehzahlen, ohne Leistungseinbußen in höheren Drehzahlbereichen, hört man. Mit optimiertem Wastegate-Ventil ermögliche der K03 eine präzise Leistungskontrolle und senke den Kraftstoffverbrauch, heißt es weiter.

„Die Turboaufladung spielt eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung leistungsstarker und gleichzeitig sauberer Motoren für Fahrzeuge mit Hybridantrieb. Unsere zukunftsweisenden Lösungen unterstützen Automobilhersteller weltweit dabei, die steigende Nachfrage nach innovativen Antriebskonzepten zu bedienen“, sagt Frédéric Lissalde, President und General Manager, BorgWarner Turbo Systems. „Durch unsere Zusammenarbeit mit BYD festigen wir unsere Position als Marktführer und optimieren gleichzeitig unsere Technologien für Plug-in-Hybride während wir unserem Kunden helfen weiter zu wachsen.“