Rinspeed-Studie MetroSnap mit Eberspächer Thermomanagement-Lösungen

Warentransporter Cargo-Pod: In der Studie MetroSnap sind Thermomanagement-Lösungen von Eberspächer für die Temperierung zuständig. Bild: Eberspächer

| von Götz Fuchslocher
Eberspächer-Know-how in der Rinspeed-Studie MetroSnap
Sechssitzer-Personentransporter Pax-Pod: Die temperierte Luft wird über neu für den MetroSnap entworfene Ausströmer an den Innenraum abgegeben. Bild: Eberspächer

Beim Rinspeed MetroSnap des Schweizer Fahrzeugvordenkers Frank M. Rinderknecht handelt es sich um eine weiterentwickelte Studie zum Transport auf der so genannten „letzten Meile“. Das Konzept wird erstmals Anfang Januar 2020 auf der CES in Las Vegas präsentiert. Wie der Systemlieferant Eberspächer meldet, trägt er mit seinen Lösungen aus den Bereichen Thermomanagement, Konnektivität und elektronischer Schaltersysteme zu Sicherheit und Komfort im Konzeptfahrzeug bei. Ein zusätzliches, von der Antriebsbatterie unabhängiges Energiespeichersystem soll überdies eine autonome Energieversorgung und damit eine größere elektrische Reichweite des Fahrzeuges ermöglichen.

Eberspächer trägt in den beiden Fahrzeugtypen Pax-Pod und Cargo-Pod, die entweder zum Personen- oder Warentransport dienen, zum Thermomanagement in Form einer Kombination aus raumsparender Split-Klimaanlage und elektrischem Luftheizgerät der jüngsten Generation bei. Für die Cargo-Version, die etwa als rollender Catering-Kiosk dienen kann, setzen die Esslinger Thermoexperten auf Kühl- und Heizcontainer. Eine autonome Energieversorgung der Heiz- und Kühlsysteme mit einem Eberspächer-Energiespeichersystem soll die Antriebsbatterie entlasten.

Aus dem Bereich Konnektivität zeigt Eberspächer eine App für Flottenbetreiber der autonomen Fahrzeuge, mit deren Hilfe sie wichtige Informationen rund um die Systeme einsehen, die Temperatur steuern oder per GPS-Tracking den Standort des Fahrzeugs sowie den Ladezustand des Energiespeichersystems abrufen können. Zur Sicherheit im autonomen Verkehr sollen Hochleistungsschalter aus der ADSS-Familie (Autonomous Drive Safety Switches) beitragen. Sie sind für die Anforderungen des autonomen Fahrens bis Level 5 ausgelegt.

Rinspeed zeigte die Kombinationsmöglichkeit eines Skateboards mit den verscheidenen Pod-Aufbauten bereits auf der CES 2018 in Form eines autonomen, elektrischen Snap-Konzeptfahrzeugs. 2019 folgte mit dem „microSNAP“ eine Weiterentwicklung dieser Idee, die man für 2020 als nächste Stufe für die seriennahe Anwendung weiter optimiert hat.