Elektrobit Continental

Elektrobit ist Teil des Continental-Konzerns. Bild: Continental

Die zwei neuen Niederlassungen der Continental-Tochter befinden sich in Timisoara in Rumänien und Bangalore in Indien. Im Zuge der Expansion stellt das Unternehmen bis zu 80 zusätzliche Entwickler ein.

Mit den zusätzlichen Ressourcen und Mitarbeitern will das Unternehmen die Entwicklung seiner Steuergerätesoftware EB tresos sowie der nächsten Generation von AUTOSAR vorantreiben. So will das Unternehmen die immer komplexeren Marktanforderungen besser erfüllen.

Dazu gehört zum Beispiel die steigende Nachfrage nach fortschrittlichen ECU-Lösungen für automatisiertes Fahren und Connected-Car-Systeme. Die Conti-Tochter setzt hierzu auf weitere Verbesserungen durch Adaptive AUTOSAR.

„Automobilhersteller fordern immer ausgefeilte Funktionen und Vernetzungsoptionen für ihre Fahrzeuge, ohne dass die Sicherheit darunter leiden darf. Darum ist es für uns besonders wichtig, unsere Aktivitäten im Bereich ECU-Lösungen zu erweitern“, sagt Alexander Kocher, President & Managing Director von Elektrobit. „Mit dem Ausbau in Timisoara und Bangalore können wir uns darauf konzentrieren, die komplexen Marktanforderungen zu erfüllen und unseren Kunden weltweit innovative Lösungen zu bieten.“ Die Expansion sei der nächste Schritt innerhalb der Elektrobit-Strategie, ein globales Netzwerk von spezialisierten Entwicklungsbüros aufzubauen, die über mehrere Länder verteilt sind und verschiedene Kunden betreuen.