FuE-Zentrum von Vitesco Technologies in China

Der Fokus des neuen FuE-Zentrums in Tianjin liegt auf der Entwicklung und Erprobung elektrifizierter Antriebssysteme. (Bild: Vitesco Technologies)

Wie Vitesco Technologies mitteilt, erfolgt der Schritt, um dem schnell wachsenden Markt den neuen Anforderungen der E-Mobilität gerecht werden zu können. Das neue Zentrum für Forschung und Entwicklung, das am 2. November eröffnet wurde, verfügt über eine Bruttogeschossfläche von 9.000 Quadratmetern und bietet Platz für rund 500 Mitarbeitende. In Tianjin entwickelt Vitesco Technologies Batterie-, Motor- und elektronische Steuerungssysteme für batterieelektrische, Vollhybrid- und 48-V-Mildhybridfahrzeuge.

Zum Portfolio zählen Hochvoltantriebssysteme, Hochvoltsteuerungssysteme, Hochvolt- Batteriemanagementsysteme, elektrifizierte 48-V-Antriebssysteme und 48-V-Batteriesysteme. Das F&E-Zentrum bietet dem Zulieferer zufolge ein vielseitiges Labor für Tests und Validierung. Mit dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum erweitere man die Kapazitäten genau dort, wo man das größte Wachstum in Sachen E-Mobilität erwarte, sagte Andreas Wolf, Vorstandsvorsitzender von Vitesco Technologies, anlässlich der Eröffnung. Changsong Yu, Hauptgeschäftsführer der Electrification Technology Business Unit in Asien, sprach mit Blick auf das FuE-Zentrum von einem Dreh- und Angelpunkt für Vitesco Technologies in der Asien-Pazifik-Region.

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum befindet sich am Vitesco Technologies-Produktionsstandort Tianjin, der dort bereits seit 26 Jahren besteht. Seit 2019 produziert das Werk vollintegrierte elektrische Achsantriebe (EMR3) für diverse Kunden, unter anderem für PSA oder Hyundai.

Laut dem Unternehmen wird das F&E-Zentrum eng mit der Produktion vor Ort zusammenarbeiten, um Ressourcen zu optimieren und die Effizienz zu steigern. Gemeinsam mit der Tianjin Economic-Technological Development Area (TEDA) bilde man in Tianjin gemeinsam mit verschiedenen Hochschulen vor Ort Mitarbeitende für den Bereich der Elektrifizierung aus, heißt es bei Vitesco Technologies.

Den Ausbau der Kapazitäten im Bereich Forschung und Entwicklung meldete Vitesco Technologies mit Blick auf China bereits im Frühjahr des vergangenen Jahres. Im März bezog das Unternehmen sein neues regionales Headquarter in Shanghai. Einen bedeutenden Auftrag für seinen 800V-Motor in China erhielt das Unternehmen erst vor wenigen Wochen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?