Chinesische Mitarbeiter von Vitesco Technologies sitzen in ihrem neuen Headquarter in Shanghai.

Rund 450 Mitarbeiter haben ihre Büros im neuen regionalen Headquarter von Vitesco Technologies in China bezogen. (Bild: Continental)

Vitesco Technologies China hat ab sofort einen eigenen regionalen Hauptsitz in Shanghai. Rund 450 Mitarbeiter haben mittlerweile ihre neuen Büros auf 6.000 Quadratmetern Fläche im Yangpu District bezogen. Damit ist der Antriebsspezialist auch durch die Shanghai Commission of Commerce offiziell zertifiziert. „Der chinesische Markt ist und bleibt essenziell für die weitere Entwicklung der Elektromobilität und damit auch für Vitesco Technologies“, erklärt Andreas Wolf, CEO von Vitesco Technologies.

Die Continental-Tochter betreibt zudem mehrere Produktions-, Forschungs- und Entwicklungs-Standorte in China. Die Eröffnung des neuen Forschungs- und Entwicklungscenters in Tianjin ist noch vor Ende des Jahres geplant. Seinen integrierten E-Achsantriebe EMR3 liefert Vitesco mittlerweile an sechs Automobilhersteller – darunter PSA, Hyundai und Dongfeng.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?