Volkswagen-Fahnen

Die Schlüsselressorts Qualität und Design im Volkswagen-Konzern bekommen neue Leiter. (Bild: Volkswagen)

Michael Mauer
Die Leitung des Konzernressorts Design wird ab 1. Januar 2023 Michael Mauer übernehmen. (Bild: Volkswagen)

Im September präsentierte man bei Volkswagen einen 10-Punkte-Plan, der darauf abzielt, Marken und Produkte nachhaltig zu stärken. Damit verspricht man sich Verbesserungen insbesondere bei Produktsubstanz, Qualität und Design. Wie der Konzern nun bekannt gibt, bekommen das Konzern-Design sowie das Konzern-Qualitätsmanagement ab 1. Januar 2023 neue Leiter. Zusätzlich zu seiner Funktion als Designchef bei Porsche übernimmt Michael Mauer die Leitung des Konzern-Designs. Neuer Leiter des Konzern-Qualitätsmanagements wird Michael Neumayer, der dieses Amt zusätzlich zu seiner Funktion als Qualitätschef bei Audi leiten wird.

Michael Mauer hatte diese Rolle bereits zwischen 2015 und 2020 inne. Er leitet seit 2004 das Design der Porsche AG. Sein Vorgänger war Klaus Zyciora, der 1989 als Interior-Designer bei Volkswagen startete und 2020 die Leitung des Designs für den Konzern übernahm. Qualitätsexperte Michael Neumayer übernimmt die Leitung des Konzern-Qualitätsmanagements von Frank Welsch, der den Posten 2021 übernahm und zuvor Vorstand Technische Entwicklung bei der Marke Volkswagen Pkw sowie bei SAIC Volkswagen in China und bei Skoda in Tschechien war.

Michael Neumayer
Ab 1. Januar 2023 übernimmt Michael Neumayer die Leitung Konzern-Qualitätsmanagement. (Bild: Volkswagen)

Oliver Blumes Umstrukturierung scheint damit beendet

Der Vorstandsvorsitzende des Konzerns, Oliver Blume, bedankt sich bei den scheidenden Managern. Zur Neuaufstellung sagt der Konzern-Lenker: „Michael Mauer und Michael Neumayer haben in ihren jeweiligen Bereichen einen starken Track Record, sowohl auf Marken- als auch im Fall von Michael Mauer auf Konzernebene.” Er freue sich, dass beide diese wichtigen Schlüsselfunktionen im Konzern übernehmen. "Gemeinsam werden wir die Bereiche Qualität und Design weiter stärken und auf zukünftige Anforderungen ausrichten.

Wie die Wolfsburger mitteilen, sind nach der im September erfolgten Neuaufstellung des Konzernvorstands nun alle Schlüsselfunktionen bei einer der führenden Marken des Konzerns verortet: Produktion und Einkauf bei der Marke Volkswagen Pkw, Vertrieb und Qualität bei Audi sowie Design und Entwicklung bei Porsche. Hauptaufgaben der Konzernfunktionen werden demnach künftig die Koordination und das Heben von Synergien sein.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?