BMW-Nieren in der Produktion

Zur BMW Group gehört unter anderem auch Mini. Der Countryman wird in Leipzig gebaut. (Bild: BMW)

Die Bayerischen Motoren Werke machen ihrem Namen noch immer alle Ehre. Zwar erstreckt sich das Produktionsnetzwerk der BMW Group über viele Kontinente, doch noch immer werden knapp als 750.000 Fahrzeuge jährlich an drei Standorten im Freistaat gefertigt. 2023 war für den OEM ein starkes Jahr. Die weltweiten Produktionszahlen konnten um rund 220.000 Stück erhöht werden. Signifikante Rückgänge gab es an keinem Standort, dafür starke Zugewinne für die Werke in Regensburg und San Luis Potosi. Volumenmäßig führt die Fabrik im US-amerikanischen Spartanburg die Rangliste der reinen BMW-Werke an. Seit 2023 steht erstmals das Joint-Venture Werk in Dadong (China) an der Spitze. Das größte deutsche Werk steht in Dingolfing. Rund 290.000 Fahrzeuge wurden hier 2023 gebaut. Die meisten Standorte der Gruppe sind eigene Werke, doch auch die Bayern setzen vermehrt auf Joint-Ventures. In unserem Überblick zeigen wir, welche Modelle aktuell an welchen Standorten des Autoherstellers gebaut werden. Zu genauen Stückzahlen der einzelnen Varianten wollte sich der OEM nicht äußern.

Direkt zu allen Produktionsnetzwerken

Wo werden welche BMWs gebaut? Wo wird der 1er gebaut? | Wo wird das 2er Gran Coupé gebaut? | Wo wird der 2er Active Tourer gebaut? | Wo wird das 2er Coupé gebaut? | Wo wird das M2 Coupé gebaut? | Wo wird die 3er Limousine gebaut? | Wo wird der 3er Touring gebaut? | Wo wird der M3 gebaut? | Wo wird der M3 Touring gebaut? | Wo wird das 4er Gran Coupé gebaut? | Wo wird der i4 gebaut? | Wo wird das 4er Coupé gebaut? | Wo wird das 4er Cabrio gebaut? | Wo wird das M4 Coupé gebaut? | Wo wird das M4 Cabrio gebaut? | Wo wird die 5er Limousine gebaut? | Wo wird der i5 gebaut? | Wo wird der 5er Touring gebaut? | Wo wird der M5 gebaut? | Wo wird der 6er Gran Tourismo gebaut? | Wo wird die 7er Limousine gebaut? | Wo wird der i7 gebaut? | Wo wird das 8er Cabrio gebaut? | Wo wird das 8er Coupé gebaut? | Wo wird das 8er Gran Coupé gebaut? | Wo wird das M8 Cabrio gebaut? | Wo wird das M8 Coupé gebaut? | Wo wird das M8 Gran Coupé gebaut? | Wo wird der iX gebaut? | Wo wird der X1 gebaut? | Wo wird der iX1 gebaut? | Wo wird der X2 gebaut? | Wo wird der iX2 gebaut? | Wo wird der X3 gebaut? | Wo wird der X3 M gebaut? | Wo wird der X4 gebaut? | Wo wird der X4 M gebaut? | Wo wird der X5 gebaut? | Wo wird der X5 M gebaut? | Wo wird der X6 gebaut? | Wo wird der X6 M gebaut? | Wo wird der X7 gebaut? | Wo wird der XM gebaut? | Wo wird der MINI 3-Türer gebaut? | Wo wird der MINI Cooper SE gebaut? | Wo wird der MINI 5-Türer gebaut? | Wo wird der MINI Clubman gebaut? | Wo wird der MINI Countryman gebaut? | Wo wird der Rolls-Royce Phantom gebaut? | Wo wird der Rolls-Royce Cullinan gebaut? | Wo wird der Rolls-Royce Ghost gebaut? | Wo wird der Rolls-Royce Spectre gebaut? | Wo wird der Rolls-Royce Wraith gebaut? | Wo wird das Rolls-Royce Dawn Cabrio gebaut?
(Bild: Andreas Croonenbroeck)

Demnächst können Sie sich dieses Poster in voller Auflösung herunterladen.

BMW-Werk München

Das Herz der BMW-Produktion schlägt im Stammwerk München, wo die 3er-Reihe produziert wird, darunter die Limousine seit 2018, der Touring seit 2019, der M3 seit 2020 und der M3 Touring, der 2022 hinzukam. Das allererste Automobil rollte bereits 70 Jahre zuvor, 1952 vom Band, der SOP liegt mittlerweile mehr als 100 Jahre zurück – 1922. Weitere heutige Modelle sind das 4er Gran Coupé und der i4, beide eingeführt in 2021. Das Werk wird geleitet von Peter Weber.

BMW-Werk Dingolfing

Das Werk Dingolfing, unter der Leitung von Christoph Schröder, ist die größte deutsche Fabrik des OEM und seit 1973 bekannt für seine vielfältige Produktionslinie, die von den sportlichen Modellen des 4er Coupés und Cabrios (beide seit 2020), einschließlich der M-Varianten, bis hin zu den neuesten Ergänzungen der 5er Reihe reicht, darunter die Limousine und der i5, die beide im Jahr 2023 anliefen. Der M5 wird bereits seit 2017 in Dingolfing gebaut, der 5er Toruring seit 2020. Auch der 6er Gran Tourismo (seit 2017) sowie der 7er und der i7 (beide seit 2022) werden hier produziert. Abgerundet wird das umfangreiche Portfolio durch das 8er Cabrio und Coupé (seit 2018) sowie das Gran Coupé, das M8 Cabrio, das M8 Coupé und M8 Gran Coupé, welche allesamt 2019 anliefen.

BMW-Werk Regensburg

Das dritte bayerische BMW-Werk kam 1986 in Regensburg hinzu.Auf eine Fläche von 140 Hektar arbeiten 9000 Mitarbeiter unter der Leitung von Werkschef Armin Ebner. Der Standort spielt eine wichtige Rolle mit der Fertigung des BMW 1er (seit 2019) und des X1, ergänzt durch die Elektrovariante iX1 (beide seit 2022). 2023 wurde die Familie durch den neuen X2 und den iX2 erweitert. 2023 konnte der Standort seine Produktionszahlen extrem steigern, im Jahresvergleich waren es 100.000 Einheiten mehr.

BMW-Werk Leipzig

2005 wurde das jüngste deutsche BMW-Werk in Leipzig eröffnet.. Hier werden seit 2019 der 1er und das 2er Gran Coupé gebaut. 2021 stieß der Active Tourer hinzu und 2023 schließlich der neue Mini Countryman. Das BMW-Werk in Leipzig ist deutschlandweit die einzige Automobilfabrik, die von einer Frau geleitet wird – Petra Peterhänsel.  Diese verspüre zwar einen gewissen Stolz, auf der anderen Seite mache sie es nachdenklich, warum sie tatsächlich die einzige Frau in einer solchen Position sei, erzählt sie im exklusiven Interview mit Automobil Produktion. Das Produktionsvolumen sank in den letzten Jahren deutlich von mehr als 200.000 Fahrzeugen in 2020 auf rund 152.000 Fahrzeuge in 2022.

BMW-Werk Oxford

In Oxford regieren seit 1913 die Minis. Hier werden bereits seit 2013 der 3- und seit 2014 der 5-Türer des Modells produziert. Ein Jahr später kam der Clubman hinzu, 2019 der elektrische Cooper SE. Mittelfristig will der OEM eine Produktionskapazität von rund 200.000 Fahrzeugen pro Jahr erreichen, 2022 fehlten zu dieser Zielmarke noch rund 14.000 Fahrzeuge. Werkleiter ist Markus Grüneisl.

BMW-Werk Spartanburg

Auf einer Fläche von 65 Hektar erstreckt sich die größte BMW-Produktionsstätte in Spartanburg. Im US-Bundesstaat South Carolina werden unter der Leitung von Robert Engelhorn die X-Modelle, von X3 bis X7, inklusive der leistungsstarken M-Varianten gebaut. Den Anfang machte der X3 2017, ein Jahr später folgten X4, X5 und X7. 2019 kamen weitere fünf Modelle (X3 M, X4 M, X5 M, X6 und X6 M) hinzu. Drei Jahre später komplettierte der BMW XM die Modellliste. SOP war in Spartanburg 1994.

BMW-Werk San Luis Potosi

In Mexiko, genauer im Werk San Luis Potosi, begann die Fertigung von BMWs 2019 mit der 3er Limousine. 2021 kam das 2er Coupé und 2022 das M2 Coupé hinzu. Perspektivisch soll das Werk einen größeren Stellenwert einnehmen – ab 2027 wird auch hier BMWs Neue Klasse vom Band laufen. Verantwortlicher in Mexiko ist Harald Gottsche.

BMW-Werk Rosslyn

Im südafrikanischen Rosslyn wird seit 2018 ausschließlich der BMW X3 gefertigt. Ab 2024 soll der X3 als Plug-in-Hybrid in Südafrika produziert und weltweit exportiert werden. Die Historie des Standorts reicht zurück bis ins Jahr 1973. Heute leitet das Werk Niklas Fichtmüller.

BMW-Werk Goodwood

Seit 2003 ist Goodwood die Heimat von Rolls-Royce, wo exquisite Modelle wie der Wraith (seit 2013), der Dawn Cabrio (seit 2016), der Phantom (seit 2017), der Cullinan (seit 2018) und der Ghost (seit 2020) gefertigt werden. 2023 wurde die Palette durch den vollelektrischen Spectre erweitert. Gunther Böhner trägt die Verantwortung für die Produktion der Luxuskarossen.

BMW-Werk Dadong

Das Joint Venture BMW Brilliance Automotive in China, speziell im Werk Dadong, konzentriert sich auf die Produktion der 5er Limousine (seit 2017), des X3 (seit 2018), iX3 (seit 2020) sowie des im Jahr 2022 neu hinzugekommenen X5. Zwischen 2020 und 2022 wurde das Volumen um mehr als 100.000 Fahrzeuge erhöht – Dadong ist damit die zweitgrößte BMW-Fabrik der Welt.

BMW-Werk Shenyang

Während die Produktionszahlen in Dadong explodierten, reduzierten sie sich im zweiten chinesischen Werk in Shenyang. 2022 wurden hier rund 280.000 Autos gebaut. Im Joint Venture BMW Brilliance Automotive werden der 1er (seit 2017) , der X2 und die 3er Limousine (seit 2019) sowie deren Elektroversion i3 für China (seit 2022) produziert. 2023 wurde das Angebot um den X1 und iX1 erweitert. Die Gesamtverantwortung für die Produktion beider Standorte des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive in China trägt Robert Küssel.

Sie möchten gerne weiterlesen?