CATL Firmenlogo auf einem Smartphone.

CATL ist zum zentralen Player bei der Elektromobilität geworden. (Bild: Adobestock / Wirestock)

In einer Absichtserklärung haben CATL und Vinfast den Ausbau ihrer bestehenden Partnerschaft beschlossen. Bisher lieferte der chinesische Konzern lediglich CTP-Batterien (Cell-to-Pack) an den Autobauer. Nun sollen unter anderem Skateboard-Chassis für die Elektromodelle der Vietnamesen hinzukommen. Diese firmieren unter dem Namen CIIC (CATL Integrated Intelligent Chassis).

Das CIIC-Skateboard-Chassis integriert Akkus, Elektromotoren und andere wichtige Einheiten in einer einzigen Schicht am Unterboden des Fahrzeugs. Dadurch sollen die Anschaffungskosten und der Energieverbrauch gesenkt sowie der Platz im Kabinenraum maximiert werden.

Durch die Zusammenarbeit bei CIIC-Produkten erhofft sich Vinfast einen besseren und schnelleren Marktzugang – insbesondere in Schwellenländern. Zudem steht eine erneute Erweiterung der Vereinbarung im Raum, um gemeinsam Batterieinnovationen voranzutreiben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?