Dieselautos, Fahrverbot, Paris

Das Fahrverbot am Montag orientiert sich nun erstmals an den Vignetten-Klassen. (Bild: Sergey Rasulov/Fotolia)

Noch ältere Autos (mit Erstzulassung vor 1997) dürfen unter der Woche tagsüber ohnehin nicht in Paris fahren, Lastwagen und Busse mit Erstzulassung vor Oktober 2001 sind generell verboten.

Seit Mitte Januar sind in Paris außerdem Schadstoff-Vignetten Pflicht, die die Schadstoffklasse eines Autos zeigen. Paris kämpft seit langem mit Feinstaub-Werten, Bürgermeisterin Anne Hidalgo will deshalb den Platz für den Autoverkehr reduzieren und Diesel-Fahrzeuge bis 2020 komplett aus der Stadt verbannen. Bisher galt bei starkem Smog ein Rotationssystem, bei dem tageweise Autos mit geraden oder ungeraden Nummern auf den Kennzeichen vom Verkehr ausgeschlossen wurden. Das Fahrverbot am Montag orientiert sich nun erstmals an den Vignetten-Klassen.

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa