"Die G-Klasse wird seit 1979 im Auftrag von Mercedes-Benz bei Magna Steyr in Graz produziert. Unsere Geländewagen-Ikone ist heute erfolgreicher denn je", sagte Gunnar Güthenke, Leiter Produktbereich Geländewagen bei Mercedes-Benz.

Seit 2009 wächst der Absatz der G-Klasse kontinuierlich. Dank der starken Wachstumsraten erzielte der Urvater der SUVs, die G-Klasse, 2016 einen neuen Absatzrekord mit knapp 20.000 verkauften Einheiten innerhalb eines Jahres. Seit 2012 erreichte die G-Klasse jedes Jahr einen neuen Verkaufsrekord, so das Unternehmen.

Die Entwicklung der G-Klasse beginnt im Jahr 1972 mit einem Kooperationsvertrag zwischen der damaligen Daimler-Benz AG (heute Daimler AG) und Steyr-Daimler-Puch (heute Magna Steyr) in Graz, Österreich. Im Jahr 1975 fällt die Entscheidung für den Serienstart der G-Klasse. Gleichzeitig wird der Bau eines neuen Werks in Graz beschlossen, wo die Fahrzeuge seither überwiegend in Handarbeit hergestellt werden. Die Produktion der G-Klasse läuft am 1. Februar 1979 an. In einigen Ländern wie zum Beispiel der Schweiz und Österreich wurde die G-Klasse bis zum Jahresende 1999 auch unter dem Markennamen Puch vertrieben. In der Manufaktur in Graz werden die Fahrzeuge auf nur einer Fertigungsstraße montiert.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?