bosch-diesel.jpg

Bosch kauft italienischen Zulieferer Albertini Cesare. (Bild: Bosch)

Man plane den Kauf des italienischen Zulieferers Albertini Cesare, sagte eine Sprecherin von Bosch am Donnerstag (1. Juni) in Gerlingen.

Von der italienischen Firma mit etwa 350 Mitarbeitern bezieht Bosch Aluminium-Gussteile. Da diese ausblieben, musste der schwäbische Konzern unlängst Lieferungen an seinen Kunden BMW einschränken - das wiederum führte bei dem bayerischen Autobauer zu Produktionsausfällen. Den entstandenen Schaden soll Bosch ersetzen. Zuvor hatte die Heilbronner Stimme über den Kauf berichtet.

"Bosch hat sich für den Kauf entschieden, weil wir künftig eine zuverlässige Versorgung von Gussteilen für elektronische Lenkungen sicherstellen wolle", sagte die Bosch-Sprecherin. Der Kaufvertrag soll kurzfristig unterschrieben werden. Damit er gültig wird, müssen die Kartellbehörden noch zustimmen. Ein Antrag wurde bereits am Mittwoch beim Bonner Bundeskartellamt eingereicht - am selben Tag, als Bosch die Lieferprobleme für überwunden erklärt hatte. Die italienische Firma aus Villasanta nahe Mailand wollte keine Stellungnahme zur Übernahme abgeben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa