Radar-Bosch

Radar- und Lasersysteme werden immer wichtiger. Nidec will sein Portfolio mit der Übernahme des Omron-Bereichs erweitern. (Bild: Bosch)

Die Übernahme ist Teil der Pläne von Nidec, das eigene Automobilgeschäft innerhalb der nächsten zwei Jahre auf 600 Milliarden JPY zu verdoppeln. Die Automobilelektronik von Omron ist auf Elektronikgeräte für die Wankstabilisierung, Motorsteuerung, Laserradar und Fahrerüberwachungssysteme spezialisiert. Die Übernahme soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein und Nidec Zugriff auf ein breites Spektrum an Sensoren geben, die für das autonome Fahren erforderlich sind. „Wir möchten unsere Produktpalette durch die Akquisition erweitern und unsere Wettbewerbsfähigkeit im automobilorientierten Geschäft verbessern, da die Automobilindustrie ihren Fokus auf stärker elektrifizierte und selbstfahrende Fahrzeuge verlagert hat", so Shigenobu Nagamori, Chairman und CEO von Nidec.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?