Gigafactory Northvolt Ett in Nordschweden

In der Gigafactory Northvolt Ett in Skellefteå, Nordschweden, erfolgte kürzlich die Montage der ersten Batteriezelle. (Bild: Northvolt)

Bei der ersten Zelle aus Skellefteå handelt es sich nach Angaben des schwedischen Unternehmens um ein prismatisches Format. Die Montage markiere ein neues Kapitel in der europäischen Industriegeschichte, handele es sich bei der Zelle doch um die erste, die vollständig in einer Gigafactory von einem einheimischen europäischen Batterieunternehmen entworfen, entwickelt und montiert wurde. Auf diesen Meilenstein habe man seit der Ankündigung der Gigafactory im Jahre 2017 hingearbeitet, heißt es bei Northvolt.

Northvolt-CEO Peter Carlsson verkündigte anlässlich der Montage der ersten Zelle, dass Northvolt Ett seine Produktionskapazitäten stark ausbauen werde. Die Batteriezelle wurde in den Northvolt Labs entwickelt, der Industrialisierungsfabrik von Northvolt im schwedischen Västerås, die seit Anfang 2020 fertigt. In den kommenden Jahren soll die Produktionskapazität bei Northvolt Ett dem Unternehmen zufolge auf 60 Gigawattstunden pro Jahr steigen.

Beim Unternehmen spricht man von Verträgen mit einem Wert in Höhe von 30 Milliarden US-Dollar. Zu den Kunden, die Zellen unterschiedlicher Formate beziehen werden, zählen neben BMW und Volkswagen auch Fluence, Scania sowie Volvo Cars und Polestar. Mit Volvo hatte Northvolt erst im Dezember die Eröffnung eines gemeinsamen FuE-Zentrums verkündet.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?