Opel Insignia

Der Opel-Gewinn steigt auf 1,1 Milliarden Euro. (Bild: Opel)

Das sagte der Finanzvorstand des französischen Mutterkonzerns PSA , Philippe de Rovira, am Mittwoch. 2018 hatte Opel mit der britischen Schwestermarke Vauxhall einen operativen Gewinn von 859 Millionen Euro eingefahren.

Der PSA-Konzern steigerte im vergangenen Jahr seinen gesamten Nettogewinn um gut 13 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro – ein neuer Rekord. Ausschlaggebend dafür waren laut De Rovira Kostensenkungen und neue Modelle. Der Umsatz des Konzerns wuchs um ein Prozent auf 74,7 Milliarden Euro.

Konzernchef Carlos Tavares betonte, der Autobauer wolle dank der angekündigten Fusion mit dem italienisch-amerikanischen Hersteller Fiat Chrysler eine "neue Ära" einläuten. Die Konzerne wollen den viertgrößten Automobilhersteller der Welt bilden. Der Zusammenschluss soll spätestens im ersten Halbjahr 2021 abgeschlossen werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa