Produktionsvorstand Albrecht Reimold

Produktionsvorstand Albrecht Reimold: Mit dem neuen Presswerk will Porsche Design, Entwicklung, Karosserieplanung, Werkzeugfertigung und Produktion noch enger miteinander verzahnen. (Bild: Porsche)

Zuvor hatte der MDR darüber berichtet. Den Angaben zufolge sollen die Bauarbeiten in der zweiten Jahreshälfte 2019 beginnen und 2021 abgeschlossen sein. Der Porsche-Standort in Leipzig und das künftige Presswerk in Halle sind nur etwa 30 Kilometer voneinander entfernt.

Die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens, das nun Smart Press Shop heißen soll, hatten beide schon im vergangenen Jahr bekanntgegeben. Unklar war jedoch zunächst, wo das Werk gebaut werden soll. Die Firma investiert mehr als 100 Millionen Euro in das Projekt und schafft 100 Arbeitsplätze.

Porsche hat gerade mit der fünften Erweiterung seines Werks in Leipzig begonnen. Dort soll in einigen Jahren die neue Generation des kleinen Geländewagens Macan mit Elektroantrieb vom Band rollen. Dafür investiert der Autobauer mehr als 600 Millionen Euro.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa