Toyota-Werk im polnischen Walbrzych

Ab dem 22. April soll die Produktion bei Toyota in Polen und Frankreich wieder langsam starten. (Bild: Toyota)

Laut der Nachrichtenagentur Reuters will der Hersteller die Bänder am 22. April wieder anlaufen lassen. Die meisten anderen Werke in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien werden jedoch weiterhin zunächst geschlossen bleiben. Zu groß seien die Unsicherheiten bezüglich einer intakten Lieferkette. In Valenciennes-Onnaing (Frankreich) produziert Toyota den Yaris. In Walbrzych und Jelcz-Laskwice (Polen) stellt das Unternehmen Antriebsstränge her.

Die Entscheidung, das Werk in Frankreich wieder hochzufahren. ist trotz der landesweiten Ausgangsbeschränkung, die bis zum 11. Mai gilt, gefallen. Ein Unternehmenssprecher sagte Reuters, dass man eine „friedliche Athmosphäre“ schaffen und die Belegschaft an spezielle Schutzmaßnahmen gewöhnen werde. Zum einen soll der Sicherheitsabstand gewahrt werden und jeder Mitarbeiter Atemmasken und ein Visier bekommen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?