Frontansicht des neuen Seat Tarraco

Frontansicht des neuen Seat Tarraco. (Bild: Seat)

Die optische Ähnlichkeit mit dem erfolgreich gestarteten Seat Ateca ist dabei nicht ganz zufällig, jedoch präsentiert sich der Tarraco speziell von vorn wertiger und maskuliner als sein kleiner Bruder. Der Name des neuen Modells wurde durch eine Online-Umfrage im Auftrag von Seat-CEO Luca de Meo ausgewählt. Die Wähler erhielten vier verschiedene Optionen in der Umfrage, die eine neue und innovative Form der Kundenbindung darstellen soll. Tarraco, der alte Name der katalanischen Stadt Tarragona, wurde von 35,52 Prozent der fast 150.000 Teilnehmer gewählt.

IHS Markit prognostiziert, dass der Verkauf des Tarraco im ersten vollen Jahr seines Verkaufs im Jahre 2019 mehr als ein Drittel seines Skoda-Bruders Kodiaq (80.000 Fahrzeuge) sein wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?