GLA-Produktion im Mercedes-Benz-Werk Rastatt

Der Standortverantwortliche Thomas Geier (3.v.r.) mit seiner Mannschaft beim Bandablauf des neuen GLA. (Bild: Daimler)

"Unsere Mannschaft hat innerhalb kürzester Zeit einen weiteren Anlauf im laufenden Serienbetrieb gemeistert, während am Standort unter Vollauslastung produziert wird und die Vorbereitungen für die nächste Kompaktwagengeneration auf Hochtouren laufen“, sagte Thomas Geier, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz-Werk Rastatt.

Das Mercedes-Benz Werk Rastatt ist mit mehr als 6.500 Mitarbeitern im globalen Mercedes-Benz-Produktionsnetzwerk das Lead-Werk für die Kompaktwagen-Fertigung weltweit. Hier werden die A- und B-Klasse, die B-Klasse Electric Drive sowie der  GLA gebaut.

Im Jahr 2016 liefen in Rastatt mehr als 300.000 Fahrzeuge vom Band. Zum Produktionsverbund der aktuellen Kompaktwagen-Generation gehören weiterhin das Werk im ungarischen Kecskemét (B-Klasse, CLA, CLA Shooting Brake), der chinesische Produktionsstandort BBAC (GLA) sowie der finnische Auftragsfertiger Valmet Automotive (A-Klasse). Im Jahr 2017 feiert das Mercedes-Benz Werk Rastatt sein 25-jähriges Jubiläum.

Mercedes GLA 2017: Dezent überarbeitet

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?