Mercedes G-Klasse

Die Mercedes G-Klasse bekommt einen E-Motor. Das bestätigte Daimler-Chef Källenius auf einem Branchenkongress. (Bild: Daimler)

Mercedes werde die G-Klasse elektrifizieren und die CO2-Bilanz des Antriebsstrangs bei einer Modellaufrüstung deutlich verbessern, sagte Daimler-Chef Ola Källenius auf dem Automobilwoche Kongress. Bisher haben Umrüstfirmen wie Kreisel nur als Einzelstücke Modelle der elektrischen G-Klasse hergestellt. Nunmehr plant anscheinend auch Mercedes, seiner seit 40 Jahren gefertigte G-Klasse einen Elektromotor zu spendieren. Anzunehmen, dass dies im Rahmen einer Modellpflege in zwei Jahren geschehen wird.

Mit einer elektrischen G-Klasse will Mercedes die sehr leistungsstarken Achtzylinder- und AMG-Versionen in Sachen Flottenverbrauch ausgleichen. Källenius kündigte zudem an, dass die G-Klasse unter seiner Amtszeit als CEO eine lange Zukunft haben werde, auch wenn er keinen genauen Zeitplan für die Einführung der elektrischen Version des Modells angab. In der Vergangenheit habe es Diskussionen über das mögliche Ende der Modellreihe gegeben, aber so wie er die Dinge jetzt sehe, werde der letzte gebaute Mercedes eine G-Klasse sein.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?