Tesla Model 3

Tesla hat nach wie vor überwiegend mit schlechten Nachrichten zu kämpfen; da ist eine Fünf-Sterne-Crashbewertung zumindest ein kleiner Silberstreif. (Bild: Tesla)

Teslas gutes Abschneiden beim Model-3-Crash ist keine Überraschung, aber es ist eine gute Nachricht für ein Unternehmen, das in den letzten Wochen überwiegend negative Schlagzeilen hatte.

Wie Bloomberg berichtet, hat Teslas Leiter für Versorgungsmanagement das Unternehmen verlassen. Liam O'Connor war als Vizepräsident des globalen Liefermanagements im März 2015 von Apple zu Tesla gekommen. In Bezug auf den jüngsten Ausstieg aus der Geschäftsleitung könnte die Ernennung von Jerome Guillen als neuer Automobilpräsident von Tesla zu einer Überschneidung der Verantwortlichkeiten geführt haben, aus denen O’Connor seine Konsequenzen gezogen hat.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?