Ein Blick ins Auto: Yanfeng Automotive Interiors.

Yanfeng will in den USA durchstarten und soll angeblich drei Werke bauen oder kaufen wollen. (Bild: Yanfeng)

Der weltweit größte Zulieferer für Auto- Innenausstattung investiert 28,1 Millionen US-Dollar, um die Produktion im nahe gelegenen Montagewerk des FCA Jeep Cherokee zu beliefern. Darüber hinaus berichtet Automotive News, dass Yanfeng eine neue Anlage zur Unterstützung der BMW-Produktion kaufen will. Das Unternehmen will dafür 71 Millionen US-Dollar in ein Werk in Laurens, South Carolina (USA), stecken, um den Autohersteller mit Türverkleidungen, Armaturenbrettern und Bodenkonsolen zu versorgen. Yanfeng soll angeblich auch ein Werk von Faurecia in Fountain Inn, South Carolina gekauft haben.

Der Zulieferer Yanfeng Automotive Interiors wurde im Jahr 2015 gegründet. Während das Unternehmen in dieser Form neu ist, beliefert Yanfeng hauptsächlich Autohersteller in China. Der jüngste nordamerikanische Push ist eine Erweiterung dieser Beziehungen.

Yanfeng: Interieur-Revolution dank automatisiertem Fahren

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?